Vereinslogo Ornithologie und Vogelschutz Märkische Schweiz e.V.

Bereits zu Beginn der vogelkundlichen Arbeiten wurde in den 1960er Jahren mit einem Nistkastenprojekt zur Förderung der Höhlenbrüter in den Waldgebieten der Märkische Schweiz begonnen. Zeitweilig wurden bis über 600 Nistkästen, besonders in der Gemarkung Buckow für Singvögel, überwiegend durch Helmut Mittelstädt, betreut. Heute gibt es Nistkastenprojektflächen u. a. im Raum Waldsieversdorf, Buckow und Altfriedland. Im Altfriedländer Teichgebiet befinden sich auch größere Nistkästen für Wasservögel, z. B. Schellenten.

Die Aufhängung der Nistkästen für Singvögel erfolgt meist an Bäumen, bevorzugt in jüngeren Waldarealen mit geringem Anteil alter Bäume und daher oft noch fehlenden natürlichen Bruthöhen. Viele der heimischen Brutvogelarten, z. B. Blau-, Kohl-, Sumpf- und Haubenmeise sowie Trauerfliegenschnäpper und Kleiber, die auf ein entsprechendes Höhlenangebot angewiesen sind, können auf diese Weise im Bestand gefördert werden. So führt die Installation von Nistkästen rasch zur Ansiedlung und Brut dieser Arten und bereichert die kleinräumige Artenvielfalt der Wälder.

Anmeldung

Informationen zum Verein

Anschrift
Ornithologie und Vogelschutz Märkische Schweiz e.V.
Am Mühlenfließ
15377 Waldsieversdorf

Vorsitzender
Dr. agr. Dr. rer. nat. Jörg Hoffmann

Webseite
www.vogelschutz-maerkische-schweiz.de