Vereinslogo Ornithologie und Vogelschutz Märkische Schweiz e.V.

Positive Entwicklung der Kranichbrutplätze

Noch vor über 20 Jahren galten Kranichbruten in unserer Region als Besonderheit. Für den früheren Landkreis Strausberg wurde der Bestand Anfang der 1990er Jahre auf 15 – 18 Brutpaare geschätzt. Diese Zahl hat sich im gleichen Gebiet bis heute vervielfacht. In früherer Zeit um 1990 lag der Brutbestand im Naturpark Märkische Schweiz bei 6 – 8 Paaren. Jüngere Zählungen ergaben dagegen, dass heute der Bestand des Kranichs um etwa das 4 bis 5-fache über den früheren Zahlen liegt. Aktuell hat diese interessante Art beinahe jedes geeignete Brutrevier besetzt. Der früher sehr scheue Vogel kann heute regelmäßig zur Nahrungssuche auf Feldern und Wiesen angetroffen werden. Auch die Brutplätze sind mitunter schon relativ nah an  Siedlungen „herangerückt“.

Erfassung der Reviere

Die Reviere des ruffreudigen Kranichs sind im Frühjahr relativ leicht feststellbar. Um die Zahl der Reviere gut erfassen zu können, beteiligen sich nicht nur Ornithologen sondern werden auch die Beobachtungen von Jägern, Landwirten und weiteren Personen gesammelt. Die Dokumentation der Bestände, die allerdings nicht alljährlich erfolgt, wird im Verein von Franco Ehlert koordiniert und durchgeführt.

Anmeldung

Informationen zum Verein

Anschrift
Ornithologie und Vogelschutz Märkische Schweiz e.V.
Am Mühlenfließ
15377 Waldsieversdorf

Vorsitzender
Dr. agr. Dr. rer. nat. Jörg Hoffmann

Webseite
www.vogelschutz-maerkische-schweiz.de